In eine sichere Zukunft. Ihre CDU Freiburg.

Möchten Sie mehr erfahren?

Besuchen Sie meine Homepage und informieren Sie sich über meine Arbeit im Bundestag und in Ihrem Wahlkreis.

Hier weiterlesen

Kontakt

Meine Positionen für den Wahlkreis Freiburg

Alle Menschen in unserem Land sollen sich nach Ihrem Willen und ihren Fähigkeiten entfalten können.

Das bedeutet Rücksichtnahme auf andere und unsere Erde. Bald werden zehn Milliarden Menschen die Erde bevölkern. Nur der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen erhält die Lebensgrundlage aller.

Alleine werden wir das nicht erreichen. Das geht nur mit einer gemeinsamen europäischen Politik und einer führenden Rolle Europas in der Welt.

Viele Menschen – gerade bei uns – haben Angst vor der Zukunft. Angst aber blockiert. Wir aber wollen die Zukunft nicht erleiden, sondern gestalten.

Deshalb will ich, dass sich noch mehr Bürger in der Gemeinschaft engagieren. Als Demokraten, als freie Menschen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit 2013 vertrete ich als direktgewählter Bundestagsabgeordneter den Wahlkreis Freiburg im Deutschen Bundestag.

Auf der nachfolgenden Seite können Sie mehr über meine Arbeit für die Menschen im Wahlkreis, in den Gremien des Deutschen Bundestages und mich erfahren.

Ich freue mich sehr über Ihr Interesse.

Ihr Matern von Marschall

Gemeinden stärken Gemeinschaft.

Die Gemeinden sind – ähnlich den Familien in der Gesellschaft – die unterste und wichtigste Ebene unseres Staates. Hier spielt sich das tägliche Leben ab. Hier kann man der Verantwortung nicht ausweichen.

Es ist gut, dass wir in Deutschland das Prinzip der Subsidiarität hoch halten. Damit aber die Gemeinden die Ihnen zugewiesenen Aufgaben bewältigen können, müssen sie finanziell gut ausgestattet sein.

Auch aus diesem Grund arbeite ich gerne in der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU.

Verantwortung für die Heimat

Europapolitik

Von Konrad Adenauer über Helmut Kohl zu Angela Merkel: Die CDU ist die Europa-Partei.

Europa ist eine Friedensgemeinschaft und eine solidarische Gemeinschaft demokratischer Rechtsstaaten. In der EU leben nur acht Prozent der Weltbevölkerung. Hier wird aber ein Viertel der Weltwirtschaftsleistung erbracht – und die Hälfte der Welt-Sozialausgaben getätigt.

Die wichtigsten Aufgabenfelder sehe ich zunächst in einer Außen- und Sicherheitspolitik, in der die Staaten sich angemessen nach Ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten einbringen.

Dann in einer Energiepolitik, die die Erneuerbaren forciert und schließlich in einer gemeinsamen europäischen Finanzpolitik, die der Haushaltskonsolidierung verpflichtet ist.

Deutschland muss hier gemeinsam mit Frankreich vorangehen und gemeinsam die wichtigen Projekte auf den Weg bringen.

Unsere Region liegt im Herzen Europas.

Zwischen unseren Ländern brauchen wir gute Straßen-, und auch Zugverbindungen. Die Wiederbelebung der Verbindung von Freiburg nach Colmar ist deshalb ein wichtiges Ziel.

Ebenso die Fortführung des Planungsverfahrens für die B 31 West als Teil einer Regionalachse vom Schwarzwald nach Frankreich.

Beim Freiburger Stadttunnel wünsche ich mir mehr Tempo bei der Planung, bei gleichzeitiger Unterstützung des Falkensteigtunnels im benachbarten Wahlkreis.

Ebenfalls setze ich mich seit meiner Zeit im Deutschen Bundestag für den menschen- und umweltgerechten Ausbau der Rheintalbahn ein. Die Ortschaften entlang der geplanten Rheintalbahn verdienen bestmöglichen Lärmschutz.

Verkehr

Seit Oktober 2013: Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Freiburg

• Ordentliches Mitglied im Ausschuss für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklungspolitik (Berichterstatter für die Themen der Demokratie- und Verwaltungsförderung, allgemeine Menschenrechte, Korruptionsbekämpfung, Rechts- und Verfassungsfragen in der Entwicklungszusammenarbeit sowie für das Gebiet „Subsahara-Afrika West“)

• Ordentliches Mitglied im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union (Berichterstatter für die Themen Entwicklungszusammenarbeit, die Beziehungen zu den Vereinten Nationen, dem Europarat und Mercosur, sowie zu Fragen zur europäischen Nachbarschaftspolitik sowie für die Länder Griechenland, Portugal, Russland, Spanien, die Türkei, die Ukraine, Zypern und die Länder der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten)

• Ordentliches Mitglied im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung (Berichterstatter für die Themen Grüne Gentechnik & Europäische Nachhaltigkeitstrategie)

• Ordentliches Mitglied in der Parlamentarischen Versammlung des Europarates (PVER)

• Stellvertretendes Mitglied im Unterausschuss für zivile Krisenprävention

• Vorsitzender der CDU March

Stv. Vorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) der CDU Breisgau-Hochschwarzwald

• Leitung des Arbeitskreises Energie der CDU Breisgau-Hochschwarzwald

Politisches Engagement

• Geboren am 3.August 1962 in Freiburg im Breisgau

• Römisch-katholisch

• Verheiratet mit der Architektin Annette von Marschall

• Zwei Töchter

• Ich lebe mit der Familie in meinem Heimatdorf Neuershausen in der March

Positionen

Beruflicher Werdegang

• Studium der Romanistik und Geschichte in Köln, Sevilla, Lissabon und Madrid. Lieblingsautoren: Fernando Pessoa und Eduardo Mendoza. Abschluss: Magister Artium („sehr gut”).

• Ausbildung zum Verlagskaufmann im Verlag Herder, Freiburg. U. a.: Mitarbeit in der Redaktion des „Großen Ploetz”.

1992 bis 2002: Arbeit im Wissenschaftsverlag de Gruyter, Berlin. Internationale Zusammenarbeit mit Verlagspartnern und Universitäten in Europa, Asien, Südamerika, Australien.

2003: Rückkehr nach Freiburg. Gesellschafter und Geschäftsführer des Audiobuch Verlags.

Fremdsprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch

• Arbeit an einem lokalen Naturschutzprojekt mit Unterstützung von „Plenum“

• Interesse für Naturschutz, Ornithologie, Wandern, Literatur und Wintersport

• Mitglied im Freiburger Münsterbauverein

• Mitglied im deutsch-französischen Rotary Club Des Deux Brisach

Persönliches

Außerdem

Meine jungen Jahre

• Grundschule in Neuershausen

• Meist auf dem Bauernhof zwischen Kühen, Schweinen, Hühnern und Gänsen zu finden oder draußen auf den Wiesen und Feldern entlang der Dreisam

Risikosportarten: Mit dem Bruder die höchsten Baumkronen erklimmen und als erste im Winter den zugefrorenen Weiher überqueren

• Friedrich-Gymnasium Freiburg. Lieblingsfächer: Deutsch und Biologie. Abitur mit Latinum und Graecum

• Grundwehrdienst in Starnberg. Highlight: Marsch an der Partnachklamm Richtung Zugspitze.

Über meine Person:

Rufen Sie an.

Telefon: (030) 22 77 34 69

Schreiben Sie mir eine Nachricht.

matern.vonmarschall@bundestag.de