Bewerbung für Kandidatur um Landtagsmandat im Wahlkreis 46 der CDU

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreunde,

hiermit möchte ich mich als Kandidat um das Landtagsmandat für den Wahlkreis 46 Freiburg 1 bewerben. Leider konnte ich aus beruflichen Gründen erst heute das Schreiben an Sie verfassen.

Gerne möchte ich Ihnen meine Beweggründe für meine Bewerbung näherbringen. Die CDU Baden-Württemberg ist die letzte Volkspartei, welche wir in Baden-Württemberg / Deutschland haben.

Als Volkspartei müssen wir Politik für alle Bürger des Wahlkreises 46 machen. Hier möchte ich meine Expertise als Sozialpolitiker und Gewerkschaftssekretär gerne einbringen.
Es wird in den kommenden Jahren eine schwere Aufgabe werden die aktuelle Krise für die Industrie, den Tourismus und die Bürger zu überwinden.

Die Industrie wird noch einige Zeit brauchen, sich zu erholen. Hier werden wir alle Kräfte bündeln müssen um nach Möglichkeit alle Beschäftigten an Bord zu halten. Hierzu benötigt es Weiterbildungsprogramme für die Beschäftigten, da sich durch die Krise Arbeitswelt noch rasanter verändern wird. Weiterhin müssen wir kleine und Mittelständische Unternehmen gerade Lokal fördern um die Arbeitsplätze, Produkte und Dienstleistungen in der Region zu halten.
Ein weiterer Schritt muss eine Digitalisierungsoffensive sein um die Anbindung der Unternehmen für die Zukunft zu verbessern. Wir haben alle gesehen, wie wichtig eine sehr gute und leistungsstarke Anbindung für Firmen und Beschäftigte in der aktuellen Pandemie war.

Weiterhin wird die aktuelle Pandemie das Reiseverhalten der Deutschen in den kommenden Jahren verändern. Dies bedeute gerade für die Region Freiburg und Hochschwarzwald das touristische Angebot in den kommenden Jahren auszubauen und nachhaltig zu gestalten. Wir müssen weiterhin für alle Personengruppen und Familien Angebote schaffen. Bei der Nachhaltigkeit der neuen Angebote ist hier gerade der Umweltaspekt nicht außer Acht zu lassen. Als christliche Partei sollte es uns das größte Anliegen sein, Gottes Schöpfung zu bewahren und zu gestalten. Dieses Gestalten dürfen wir nicht anderen Parteien überlassen.

Ein persönliches Anliegen ist mir das Thema politische Bildung von Arbeitnehmern. Als demokratische Partei sollte es für uns selbstverständlich sein politische Bildung nicht nur an Schulen anzubieten sondern auch im späteren Berufsleben. Wir müssen mit einer guten politischen Bildung verhindern das sich Verfassungsfeindliche Gruppen und Parteien sowohl am rechten als auch am linken Rand stärken. Hierzu möchte ich mich dafür einsetzten das Bildungszeitgesetz in Baden-Württemberg auszubauen und zu gestalten.

Im Bereich der schulischen Bildung möchte ich mich dafür einsetzen, dass unser Schulsystem weiter für jeden die Möglichkeit gibt nach jedem Abschluss eine daran anschließende Qualifikation zu erreichen. Dies darf keinesfalls dadurch erfolgen, dass wir unsere hohen Standards absenken sondern über das Entwickeln von Weiterbildungsmöglichkeiten, welche auch parallel zum Beruf erfolgen können.

Ich hoffe mit diesem Schreiben einen Einblick in meine politischen Ideen zu geben.

Gerne stehe ich Ihnen und den Kreisvorstandsmitgliedern für Gespräche und Diskussionen zur Verfügung.

Ich freue mich auch Ihre Einladung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Andreas Ziegler

Persönliches

• Geboren 1980
• Geburtsort: Crailsheim
• Familienstand: verheiratet, drei Töchter (2008, 2017, 2019)

Werdegang in der IG Metall
IG Metall, Verwaltungsstelle Villingen-Schwenningen und Freudenstadt Mai 2013 bis heute
Gewerkschafssekretär
Aufgabenbereiche:
• Betriebe ohne Betriebsrat
• Gewerkschaftlicher Rechtsschutz im Arbeits- und Sozialrecht

IG Metall, Frankfurt Vorstandsverwaltung – Einsatzort Verwaltungsstelle Ostoberfranken Mai 2012 bis Mai 2013
Gewerkschafssekretär
Aufgabenbereiche:
• Jugendarbeit
• Jugend- und Auszubildendenvertreterwahlen
• Jugendwerbemonat
• Arbeits- und Sozialrechtsberatung (Januar 2013 – Mai 2013)
• Organisation Informationsständen

IG Metall, Frankfurt
Mai 2011 bis April 2012
Traineeprogramm der IG Metall
Einsatzorte:
• Verwaltungsstelle Aschaffenburg
• Verwaltungsstelle Wesermarsch
• Verwaltungsstelle Wuppertal
• Vorstandsverwaltung Betriebs- und Branchenpolitik

Berufserfahrung
CDU Baden-Württemberg September 2009 bis April 201
Assistent des Landessozialsekretärs

MAHLE Filtersysteme GmbH, Stuttgart September 2003 bis April 2011
Energieelektroniker Fachrichtung Anlagentechnik

Aufgabenbereiche:
• Prototypenbau, Auftragssteuerung
• Sondermaschinenbau, Software für Anlagensteuerung, Beschaffung, Montage der Anlagen, Aufstellen im In- und Ausland
• Teilzeitausbilder für Elektroberufe
• Sicherheitsbeauftragter
• SAP Einführung

Digital Control Solution GmbH, Pfahlbronn Februar 2003 bis September 2003
Energieelektroniker Fachrichtung Anlagentechnik

Aufgabenbereiche:
• Projektplanung, Projektleitung

Ausbildung
Werner-Siemens-Schule, Stuttgart
Staatlich geprüfter Techniker für Elektrotechnik Schwerpunkt Steuerungstechnik
Abendschule; Abschluss 2009

Krayer Steuerungstechnik GmbH, umfirmiert zu Digital Control Solution, Pfahlbronn
Ausbildung Energieelektroniker Fachrichtung Anlagentechnik
Dezember 2000 bis Februar 2003

Ostertagelektrotechnik GmbH, Schwäbisch Gmünd
Ausbildung zum Elektroinstallateur (2000 Wechsel des Ausbildungsberufes und Betrieb)
September 1998 bis November 2000

Realschule Mutlangen
Mittlere Reife
1991 bis 1998

Grundschule, Schwäbisch Gmünd - Großdeinbach 1987 bis 1998

Weiterbildungen

Fernstudium Arbeitsrecht IG Metall Frankfurt in Kooperation mit der Fernuni Hagen
2018/2019

IHK Stuttgart,
Ausbilder der Ausbilder
2008

Staatlich geprüfter Elektrotechniker für Energie- und Anlagentechnik
2004-2008
Werner-von-Siemens-Schule Stuttgart

Zusatzqualifikationen
Sprachkenntnisse:
Englisch in Wort und Schrift

EDV-Kompetenzen:
Microsoft Office Programme, tango, SAP, Microsoft Windows, Linux, Open Office, GIMP, C++, Speicherprogrammierte Steuerungen, EPLAN

Mitgliedschaften:
IG Metall, CDA, CDU, KAB, ISW,

Ehrenämter:
Ehemaliger Vertrauensmann der IG Metall bei der Firma MAHLE Filtersysteme GmbH, Koordinierungsausschuss der „Arbeitsgemeinschaft christlich-demokratischer Kolleginnen und Kollegen der IG Metall“
Mitglied im Landesfachausschuss für Arbeit- und Soziales der CDU Kreisvorsitzender der CDA-Rottweil
Internetreferent der CDA Baden-Württemberg Internetreferent der CDA Südbaden

Hobbys:
Sozialpolitik, Fotographie, schwimmen, reisen, lesen, campen

  • Juli-August: Vorstellung der Bewerber in den Verbänden und Vereinigungen

  • Anfang/Mitte September: Online-Kandidatenduell jeweils für den Wahlkreis mit der Möglichkeit zum Fragen-Stellen

  • Mitte September: Nominierungsveranstaltungen für die Wahlkreise 46 und 47

Übersicht Landtagswahl 21 Wahlkreis 46 Freiburg I

Es ist Zeit für Verantwortung: Landtagswahl 2021